» »

12.04.2017

Pedelec-Testwochen für Unternehmen in Stadt und Landkreis Landshut

Mit Rückenwind durchs Landshuter Hügelland


Pedelec-Testwochen - Auftakt

Bildtext: Eröffneten in Velden die Pedelec-Aktionswochen: Zweiter Bürgermeister Dr. Thomas Keyßner (1. v. l.), Oberbürgermeister Alexander Putz (3. v. l.), Landrat Peter Dreier (Mitte).
 

Das Regionalmanagement für Stadt und Landkreis Landshut sowie das Mobilitätsmanagement der Stadt bieten in diesem Jahr erstmals Unternehmen der Region an, eine Woche lang kostenlos Fahrräder mit elektronischer Unterstützung, die so genannten „Pedelecs“, zu testen. In Aachen hat sich dieses Projekt erfolgreich etabliert. Nun soll auch in der Region Landshut E-Mobilität auf dem Arbeitsweg zum Thema werden. Landrat Peter Dreier, Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz und zweiter Bürgermeister Dr. Thomas Keyßner gaben Anfang der Woche in den Höhenberg-Werkstätten in Velden den Startschuss für die Aktion.

Landrat Dreier zeigte sich begeistert von dieser Initiative: „Mitarbeiter, die für ihren täglichen Arbeitsweg auf Fahrrad oder Pedelec setzen, merken dies vor allem in ihrer eigenen Kondition und ihrem Geldbeutel. Unternehmen dagegen profitieren von einer weniger angespannten Parkplatzsituation und nachweislich seltener erkrankten Arbeitnehmern – vom Umweltaspekt ganz zu schweigen.“

Auch Oberbürgermeister Putz unterstützt die Aktionswoche: „Unsere Region ist geografisch von Hügeln geprägt, die mit 0,3 PS Unterstützung einfach leichter bewältigt werden können. Dies schafft auch einen Anreiz für diejenigen, deren Betriebe nicht auf flachem Gelände angesiedelt sind, doch öfter das Auto stehen zu lassen.“
Von April bis Juli können 17 Unternehmen bis zu fünf Pedelecs, bereitgestellt von Zweirad Pritscher (Landshut), kostenlos testen.

Nähere Infos:

Andrea Guggenberger, Regionalmanagement Landshut
Telefon: 0871 408-1145
E-Mail: andrea.guggenberger@landkreis-landshut.de

Mareike Hartung, Mobilitätsmanagement Stadt Landshut
Telefon: 0871 88-1513
E-Mail: mareike.hartung@landshut.de

(Carina Karg, Pressesprecherin Landkreis Landshut)