» »

08.02.2019

Elternbefragung zur Kindertagesbetreuung

Kreisjugendamt auf Mithilfe der Eltern angewiesen

Derzeit führt der Landkreis Landshut gemeinsam mit seinen Gemeinden im Rahmen des Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes die Fortschreibung der Bedarfsplanung zur Kindertagesbetreuung durch. Dazu werden alle Eltern von Kindern unter drei Jahren bis hin zu Schulkindern befragt, um den Betreuungsbedarf und die Bedürfnisse der Eltern möglichst genau in die Bedarfsplanung einfließen lassen zu können – in Bezug auf Quantität, aber auch auf die inhaltlichen Anforderungen.

Das Kreisjugendamt Landshut bittet als Träger der öffentlichen Jugendhilfe die Eltern um aktive Mitarbeit bei der Bedarfserhebung an Kinderbetreuungsplätzen. Nur so könne die Betreuungsqualität der Kinder optimiert und der weitere Ausbau des Betreuungsangebots bedarfsgerecht vorangetrieben werden. Besonders die Eltern können kompetent darüber Auskunft geben, was Kinder und Familien zur Unterstützung benötigen.

Die Befragung basiert auf einer stichprobenartigen Auswahl und ist in drei Altersstufen unterteilt: Kinder im Krippenalter (Jahrgänge 2016, 2017 und 2018), im Kindergarten (Geburtsjahre 2014 und 2015) und im Schulalter (Jahrgänge 2008, 2010, 2012).

Die Erhebung umfasst unter anderem den Betreuungsbedarf und inhaltliche Kriterien, die für Eltern bei der Auswahl der Betreuungsmöglichkeiten relevant sind: Beispiele hierfür sind die Mittagsverpflegung, die pädagogischen Standards und Inklusion. Natürlich werden alle Jahrgänge in die Planungen miteinbezogen.

Die Fragebögen für die Elternbefragung werden Anfang Februar verteilt und sollen bis 01.03.2019 an die jeweilige Wohnortgemeinde zurückgeschickt oder im jeweiligen Kindergarten zurückgegeben werden. Wichtig ist vor allem, für jedes Kind einen eigenen Fragebogen auszufüllen.

Fragebögen zur Bedarfserhebung von Kindertagesbetreuung:

Kinder unter 3 Jahren >>>
Kinder von drei Jahren bis zur Einschulung >>>
Schulkinder >>>

Nähere Infos:

Kindertagesstätten-Fachberatung
Karin Boerboom, 0871 408-4903
Monika Zangl, 0871 408-4919
Sandra Köninger, 0871 408-4917

(Carina Weinzierl, Pressesprecherin Landkreis Landshut)