» »

13.07.2017

Bis 28. Juli: Inklusion - Wanderausstellung im Landratsamt

Mehr Mut zum Miteinander machen


Wanderausstellung Inklusion - Landrat

Landrat Peter Dreier (re.) und Oberbürgermeister Alexander Putz bei der Eröffnung der Ausstellung
 

Mehr „Mut zum Miteinander“ machen, damit der Begriff „Inklusion“ engagiert mit Leben erfüllt wird: Die Menschen in Bayern durch Information und Aufklärung ein klein wenig näher an dieses Ziel heranzuführen – das ist das Bestreben, das die bayerische Staatsregierung mit der Wanderausstellung „Mut zum Miteinander – Inklusion in Bayern“ verfolgt.

Die Ausstellung ist

bis 28.07.2017
(Mo. - Fr., 8 - 12 Uhr und Mo. - Do., 13.30 - 17 Uhr

im Landratsamt Landshut, Foyer
Veldener Straße 15, 84036 Landshut

zu sehen.

Landrat Peter Dreier und Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz haben die Ausstellung am Dienstagnachmittag eröffnet und zeigten sich beeindruckt von der Fülle an Informationen. Inklusion zieht sich durch alle Lebensbereiche, nicht nur in den Schulen oder am Arbeitsplatz. „Diese Ausstellung ist eine gute Grundlage, um sich über das Thema zu informieren und sich vor allem eigene Gedanken zu machen, wie Inklusion besser gelingen kann", so Landrat Dreier.

Inklusion ist erreicht, wenn Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich miteinander leben, arbeiten, wohnen und ihre Freizeit gestalten. Auch der Umstand, dass es sich bei dem lateinischen Fachausdruck um ein doch recht sperriges und wenig anschauliches Wort handelt, wird in der Ausstellung direkt angegangen: „Der Begriff ,Inklusion’ ist abstrakt und erklärt sich nicht von selbst. Noch immer kennen ihn viele Menschen nicht oder können ihn nicht mit konkreten Inhalten füllen.“

Die Wanderausstellung soll anregen, den Gedanken der Inklusion vor Ort in die unterschiedlichen Lebensbereiche – Lernen, Arbeiten, Wohnen, Leben – zu tragen. Denn Inklusion gelinge nur, wenn jeder Einzelne und die Gesellschaft dafür einstünden. Im Rahmen der Ausstellung wird auch an die Kreativität der Besucher appelliert: Sie werden am Ende aufgefordert, eigene Ideen und Anregungen zum Thema Inklusion zu entwickeln und zu formulieren.

Wanderausstellung - Flyer >>>  

(Elmar Stöttner, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Landkreis Landshut - gekürzte Fassung der Online-Redaktion)