» »

10.10.2021

Seit 11.10. Corona-Tests größtenteils kostenpflichtig

Kostenlose Tests nur noch für einzelne Personengruppen möglich

Das Angebot kostenloser Corona-Schnelltests wird ab Montag, 11. Oktober 2021 deutlich kleiner: Aufgrund der Änderungen in der Test-Verordnung werden für Corona-Antigen-Schnelltests und labordiagnostische PCR-Tests ab diesem Zeitpunkt ein Entgelt fällig.

Die Schnelltest-Stationen in Velden und Rottenburg, die im Auftrag des Landkreises Landshut von einem externen Anbieter betrieben werden, werden auch nach diesem Stichtag fortgeführt – aber ausschließlich für Personen, die nach der Test-Verordnung oder der Teststrategie des Bayerischen Gesundheitsministeriums weiterhin kostenfrei getestet werden sollen: Dazu gehören unter anderem Kinder unter 12 Jahren oder Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können und dies auch entsprechend belegen können. Auch Besucher oder Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen für Senioren oder Menschen mit Behinderung, die kein eigenes Testkonzept verfolgen, können hier weiter kostenlos getestet werden.

Dies gilt auch für Kinder, die leichten Schnupfen aufweisen können – denn sie dürfen nur mit negativem Testergebnis ihre Kindertageseinrichtung besuchen. Laut Mitteilung des StMGP gehören auch Studierende zu der Gruppe, die weiterhin kostenlos getestet werden können. Die Teststationen sind täglich von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. Eine vorherige Terminvereinbarung wird nach wie vor empfohlen.

Alle sonstigen Schnelltestungen, die nicht von der Test-Verordnung explizit ausgenommen sind, werden ab 11. Oktober nur noch kostenpflichtig möglich sein. Diese Testungen sollen aber ausschließlich über kommerzielle Anbieter bzw. Apotheken erfolgen. Auch PCR-Tests ohne begründete medizinische Indikation (die bisherigen „Jedermann“-Tests) werden ab diesem Stichtag nur noch gegen Entgelt möglich sein. Der Landkreis Landshut bietet nach wie vor keine eigenen PCR-Tests an, sondern arbeitet hier mit der Stadt Landshut in Form einer gemeinsamen Teststation zusammen, die federführend von der Stadt Landshut organisiert wird. 

Für folgende Personengruppen sind Antigen-Schnelltests weiterhin kostenlos verfügbar:
  • Personen, die einschlägige Corona-Symptome aufweisen
  • Personen, deren Selbsttest positiv ausgefallen ist
  • Kontaktpersonen von nachweislich Infizierten
  • Kinder unter 12 Jahren
  • Symptomatische Kinder
  • Jugendliche von 13 bis 17 Jahren  (begrenzt bis zum Jahresende)
  • Studenten (begrenzt bis 30.11.21)
  • Besucher und Beschäftigte von Pflege- und Behinderteneinrichtungen (sofern diese kein eigenes Testkonzept verfolgen)
  • Schwangere und stillende Frauen
  • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können
Es ist jeweils ein Nachweis erforderlich.
 

Nach Einführung der Kostenpflicht: Vorgehen bei PCR-Tests

Nachdem seit 11.10.2021 die Durchführung von PCR-Tests oder Corona-Antigen-Schnelltests grundsätzlich mit Kosten verbunden ist, informiert das Staatliche Gesundheitsamt über die richtige Vorgehensweise bei einem konkreten Verdachtsfall – beispielsweise wenn ein Betroffener einschlägige Symptome aufweist oder ein Selbsttest deutliche Hinweise auf eine mögliche Corona-Infektion gibt.

So sollen Personen, die zu Hause einen handelsüblichen Selbsttest durchgeführt haben und dieser ein positives Ergebnis zeigt, sich bitte zuerst beim Staatlichen Gesundheitsamt melden: Entweder per Mail unter schnelltest@landkreis-landshut.de oder telefonisch unter 0871 408-3113). Das Gesundheitsamt meldet die Personen am Testzentrum an der Landshuter Grieserwiese zu einem PCR-Test an, der endgültige Gewissheit über eine Corona-Infektion geben kann. Ohne offizielle Anmeldung durch die Behörde kann der Test nicht kostenlos durchgeführt werden. Wichtig: Bitte schicken Sie in diesem Fall ein Foto des Selbsttests mit entsprechendem Datum mit.

Die Mitarbeiter des Testzentrums an der Grieserwiese melden sich telefonisch bei der betroffenen Person, um eine genaue Uhrzeit für den Test zu vereinbaren. Es kann einen Tag dauern, bis diese Terminvereinbarung erfolgt. Das Gesundheitsamt bittet deshalb, diese 24 Stunden abzuwarten und sich nicht vorher telefonisch zu erkundigen.

Für Personen, bei denen aufgrund einschlägiger, grippeähnlicher Symptome der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, müssen sich bitte beim Hausarzt testen lassen. Solche Fälle können nicht von einem Testzentrum abgerechnet werden. Sofern der eigene Hausarzt keine PCR-Testungen anbietet, soll dieser bitte an einen entsprechenden Kollegen verweisen.

Weitere Informationen

Karte - COVID19-Schnelltestmöglichkeiten in Stadt und Landkreis Landshut >>>

(Carina Weinzierl, Pressesprecherin Landkreis Landshut)

Cookie-Einstellungen

Beim Zugriff auf unsere Website werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie während Ihres Besuchs unserer Internetseite zu identifizieren. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.