» »

14.03.2019

Stufe für Stufe zu mehr Gesundheit

„Kalorientreppe“ am Landratsamt soll zu mehr Bewegung ermuntern

Kalorientreppe_LRA

„Aufzug fasten“ ist ein beliebter Vorsatz für die Fastenzeit – dass sich das zusätzliche Treppensteigen lohnt, wird mit der neuen „Kalorientreppe“ am Landratsamt nochmal deutlicher.

Gemeinsam mit der AOK hat das Betriebliche Gesundheitsmanagement des Landratsamtes auf den Stufen des Haupttreppenhauses des Dienstgebäudes an der Veldener Straße die Zahl der Kalorien angebracht, die beim Treppensteigen verbrannt werden. Vom Erdgeschoss bis ins vierte Stockwerk sind es fast 30 Kalorien – das entspricht einem kleinen Stück Schokolade.

„Mehr Bewegung im Alltag kann positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource. Daher haben wir  im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements verschiedene Aktionen im Haus geplant und zum Teil bereits schon umgesetzt. Wir hoffen nun  – speziell mit der Kalorientreppe – die Kollegen für mehr Aktivität zu begeistern. Das gilt natürlich auch für die Besucher unseres Amtes, wenn sie durch das Treppenhaus  zu den verschiedenen Sachgebieten gehen“, erklärt Landrat Peter Dreier.

Bildunterschrift: Die Kalorientreppe im Landratsamt Landshut fand bei der Eröffnung gleich großen Zuspruch: Die Mitglieder des Arbeitskreises Gesundheit am Landratsamt machten sich gemeinsam mit Landrat Peter Dreier (vorne rechts) und dem AOK-Direktor Richard Kirmeier (vorne links) gleich ein Bild von den neu beschrifteten Stufen.

(Carina Weinzierl, Pressesprecherin Landkreis Landshut)