» »

05.12.2017

Landratsamt auf Facebook und Twitter vertreten

Landkreis Landshut nun auch Teil der Sozialen Medien

Der Landkreis Landshut setzt zukünftig auch auf die Sozialen Medien, um die Bürgerinnen und Bürger noch ausführlicher und transparenter über die Arbeit des Landratsamtes informieren zu können. Ab dem 1. Dezember sind die Facebook-Seite und der Twitter-Account freigeschaltet.

Während Facebook vor allem der allgemeinen Bevölkerungsinformation aus allen Bereichen dient, konzentriert sich die Arbeit auf Twitter vor allem auf die Gremienarbeit im Kreistag und den einzelnen Ausschüssen.

„Die Sozialen Netzwerke sind aus dem Alltag eines Großteils unserer Bürgerinnen und Bürger nicht mehr wegzudenken. Vor allem in Hinblick auf die fortschreitende Verbreitung von Smartphones gewinnt dieses Thema für die Bevölkerungsinformation und Öffentlichkeitsarbeit immer mehr an Bedeutung. Deshalb war es für den Landkreis Landshut klar, dass wir uns auch in den Sozialen Netzwerken engagieren werden“, erklärt Landrat Peter Dreier.

Neben der Informations- und Warn-App „BIWAPP“, die der Landkreis Landshut bereits im Frühjahr eingeführt hat, sollen Facebook und Twitter zwei weitere Standbeine der externen Kommunikation werden. Die Facebook-Seite ist unter den Schlagworten „Landkreis Landshut“ zu finden, der Twitter-Account nennt sich „@Lk_Landshut“.

(Carina Karg, Pressesprecherin Landkreis Landshut)