» »

26.10.2017

Amnestie für Waffenbesitzer ohne Erlaubnis
gilt noch bis 1 Juli

Im Landkreis Landshut 85, in der Stadt 35 illegale Waffen abgegeben

Waffen AmnestieregelungAufgrund einer aktuellen Änderung des Waffengesetzes weisen das Landratsamt und die Stadt Landshut auf die bis 1. Juli 2018 geltende Amnestieregelung für illegale Waffen und Munition hin.

Bis dahin ist es möglich, illegale Waffen und/oder Munition straffrei beim Landratsamt Landshut, der Stadt Landshut oder einer Polizeidienststelle abzugeben. Für die Abgabe illegaler Waffen und/oder Munition werden keine Gebühren erhoben.

Bisher wurde die Amnestie-Regelung auch im mehreren Fällen angenommen. Während im Landkreis 85 Waffen abgegeben wurden, waren es in der Stadt Landshut 35. Von der Reizgaspistole bis hin zu Jagdgewehren - quer durch alle Kaliber waren sowohl Lang- als auch Kurzwaffen vertreten. Auch Munition wurde mehrfach mit abgegeben.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass illegale Waffen und/oder Munition nicht an Waffenhändler, Jäger oder Sportschützen überlassen werden dürfen.

Zur Abgabe von illegalen Waffen und/oder Munition ist im Vorfeld eine Terminvereinbarung im Landratsamt Landshut bzw. der Stadt Landshut (Telefonnummer siehe unten) unbedingt erforderlich.

Nähere Infos und Terminvereinbarung zur Abgabe:

Landratsamt Landshut: 0871 408-1325 oder 0871 408-1327
Stadt Landshut: 0871 88-1621

(Carina Karg, Pressesprecherin Landkreis Landshut)
(Bildquelle: Bundeskriminalamt)