» »

24.06.2020

Direktvermarkter-Broschüre: Aus der Heimat frisch auf den Tisch

60-seitige Broschüre gibt Überblick über Direktvermarkter in Stadt und Landkreis Landshut


Direktvermarkter Broschüre 2020

Bild:
60 Seiten prallvoll mit Informationen über die Angebote von Direktvermarkter in der Region Landshut und noch einige interessante Texte und Tipps obendrauf: Die Direktvermarkter-Broschüre, ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Landkreis Landshut. 

Wenn das keinen Appetit macht! Knackige, kerngesunde Äpfel im Vordergrund, saftige Erdbeeren und dahinter ein Glas prallvoll mit Erdbeer-Marmelade. Dazu ein Blumenstrauß und das Schild „Direkt ab Hof!“ Recht viel einladender kann die Titelseite einer Broschüre nicht sein, in der sich 114 Direktvermarkter aus Stadt und Landkreis Landshut vorstellen, von Adlkofen über die Stadt Landshut bis Wurmsham, von Biohöfen über Gärtnereien und Hofmolkereien bis zu Wildfleisch-Anbietern.

Frische Produkte, der direkte Kontakt zwischen Lebensmittel-Produzenten und ihren Kunden, kurze Transportwege, Transparenz bei den Methoden, die die Erzeuger anwenden: Diese und noch viele andere gute Argumente sprechen für die Direktvermarktung: „Kein Wunder, dass sich immer mehr Verbraucher für die Direktvermarktung begeistern – für den Einkauf in Hofläden, auf Wochenmärkten, über Abo-Kisten, die zuhause angeliefert werden, und bisweilen auch direkt vom Acker“, stellen Landrat Peter Dreier und Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz im Vorwort zu der Broschüre fest.

Aus der Region – für die Menschen der Region

Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Landkreis Landshut, diese Broschüre, die Kontaktdaten und Produkte von Anbietern unterschiedlichster Art knapp, übersichtlich und in einem handlichen Heft-Format präsentiert. Erstellt und gestaltet wurde die Info-Broschüre vom motivmedia-Verlag (Velden), der in Sachen Werbetrommel-Rühren für Direktvermarkter schon einiges erfolgreich auf die Beine gestellt hat.

Ob frisches, regionales Gemüse, biologisch angebautes Obst, Milch und frischer Käse, Fleisch von der Hofmetzgerei – bei den Direktvermarktern in der Region Landshut kaufen Kunden hochwertige Produkte ein. Heimische Produkte – aus der Region, für die Region – haben Konjunktur, schon seit Jahren: Aber die corona-bedingte Krise hat wohl noch mehr Menschen ins Bewusstsein gerufen, was für einen Wert doch jene Güter haben, die im eigenen Land ausreichend und sicher erzeugt werden.

Unbezahlbar: Vertrauen in die Produzenten

Direktvermarktung stärkt nach den Worten von Landrat Dreier und OB Alexander Putz zudem ein unbezahlbares Gut – das Vertrauen zwischen Produzenten und Kunden. Und es führt zu höherer und ehrlicher Wertschätzung der Arbeit in allen Bereichen der Landwirtschaft, aber zum Beispiel auch der Gärtnereien, Imkereien oder von „Exoten“ wie Schafhaltern.

Ergänzt werden die Kurzdarstellungen der Direktvermarkter durch ein breites Spektrum weiterer Informationen: darunter eine Auflistung der Bauern- und Wochenmärkte in der Region, ein Beitrag des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut sowie über „Regionales Verbrauchen“, zwei Rezepte und ein Interview.

Bauernhof: Erlebnisse besonderer Art
In dem Interview berichten zwei langjährige und erfolgreiche Direktvermarkter aus ihrem Alltag – und sie sprechen darüber, was ihrer Sicht den Kern ihrer Arbeit ausmacht. „Einen kleinen, familiengeführten Betrieb mit Hofladen zu leiten, das ist eine wunderschöne, erfüllende Arbeit, sozusagen mein Traumberuf“, bekennt dabei Andrea Löffler, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft aus Bayerbach. 

Dass Direktvermarkter aber auch unter Druck stärkerer Bataillone auf dem großen Lebensmittelmarkt stehen, verschweigt Josef Degenbeck nicht, ein Gärtnermeister aus Vilsbiburg: Supermärkte setzten den Direktvermarktern zu, in dem sie Produkte unter dem – weitgehend ungeschützten – Etikett „regional“ vermarkten, stellt er fest. 

Dass heimische, ihre Produkte direkt vermarktende Bauernhöfe außer ihren Waren auch viele Erlebnisse zu bieten haben, ist in der Broschüre auch zu lesen. Mit Engagement und pfiffigen Ideen wenden sich diese Landwirte mit vielfältigen Aktionen an alle Altersgruppen, von Kindern bis zu Senioren, an Vereine und Familien ebenso wie an Busgruppen. 

Die buchstäblich viel-seitige Broschüre ist kostenfrei im Landratsamt Landshut erhältlich im Rathaus der Stadt Landshut und in den Rathäusern der Landkreis-Gemeinden.

INFO:

Die Broschüre „Direktvermarkter in Stadt und Landkreis Landshut“ wird in absehbarer Zeit neu aufgelegt. Direktvermarkter, die in die Info-Broschüre aufgenommen werden wollen, wenden sich bitte an das Landratsamt Landshut, Frau Carina Heigl, Telefon 0871/408-1151, E-Mail: wirtschaft@landkreis-landshut.de; die kostenlosen Broschüren können übers Internet bestellt werden beim Landratsamt Landshut unter www.tourismus-landshut.de und bei der Stadt Landshut unter www.landshut-tourismus.bayern

(Elmar Stöttner, Pressereferent Landkreis Landshut)

Cookie-Einstellungen

Beim Zugriff auf unsere Website werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie während Ihres Besuchs unserer Internetseite zu identifizieren. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.