» »

19.02.2021

Virus-Mutationen treiben Sorgenfalten auf die Stirn

Steigender Anteil unter den Corona-Neuinfektionen in der Region Landshut

Auch wenn das allgemeine Corona-Infektionsgeschehen in der Region Landshut aktuell insgesamt rückläufig ist – mit Sorge blicken die Verantwortlichen auf die sich zusehends verbreitenden Mutationen des Corona-Virus. Vor allem die „britische“ Variante (B.1.1.7) nimmt eine immer größere Rolle ein, obgleich bereits einzelne Eintragungen der „brasilianischen“ und „südafrikanischen“ Mutanten festgestellt wurden. Über die Auswirkungen lässt sich keine pauschale Aussage treffen – während manche Betroffene schwere Krankheitsverläufe erleiden, haben andere Infizierte eher milde Verläufe oder zeigen keine Symptome. Wo sich die Betroffenen angesteckt haben könnten, ist nicht eindeutig nachvollziehbar. 

Der Ärztliche Leiter Rettungsdienst, Jürgen Königer, zeigt sich angesichts der steigenden Anzahl festgestellter Infektionen mit Virus-Mutationen ebenfalls besorgt: „Das könnte unsere Kliniken wieder an die Belastungsgrenze bringen.“ Durch die Vorgaben des Bayerischen Gesundheitsministeriums, dass nachweislich mit einem mutierten Virus infizierte Intensiv-Patienten gesondert isoliert werden müssen, bindet zusätzliche Kapazitäten. In den Krankenhäusern sei ebenfalls zu beobachten, dass die Zahl der mit einer Mutation infizierte Patienten deutlich steigt – nicht selten müssen diese auch intensivmedizinisch behandelt werden.

Gerade deshalb ist die konsequente Einhaltung der Hygieneregeln und das Tragen medizinischer Schutzmasken wichtiger denn je: „Die Corona-Mutanten scheinen selbst die kleinsten Fehler in der Umsetzung und Nutzung von Schutz- und Hygienemaßnahmen umgehend durch rasche Weiterverbreitung zu bestrafen“, zeigt sich Königer besorgt. „Nicht umsonst wird die Quarantänezeit hier auf 14 Tage erhöht und die Patienten extra isoliert.“

(Carina Weinzierl, Pressesprecherin Landkreis Landshut)

Cookie-Einstellungen

Beim Zugriff auf unsere Website werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie während Ihres Besuchs unserer Internetseite zu identifizieren. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.