» »

21.04.2020

Tausende Corona-Tests durchgeführt

Schwankende Auslastung der Screening-Stelle

Abstriche über Abstriche: Seit Mitte März hat das Gesundheitsamt weit über 1.200 Tests konkreter Corona-Verdachtsfälle genommen, verpackt und den Laboren übergeben. Etwa ebenso viele Tests wurden auch in der Screening-Station am Messegelände durchgeführt, seitdem Stadt und Landkreis Landshut den Betrieb übernommen haben.

Aber diese Zahlen sind noch nicht alles: Hinzu kommen noch die Tests, die durch die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns mit ihren mobilen Teams, in den temporären Abstrich-Stationen und in den Bereitschaftspraxen genommen wurden. Auch die regionalen Kliniken testen vorsorglich alle Patienten, die mit einem Atemwegsinfekt eingeliefert werden, auf das Corona-Virus. Dabei wurden die Laborkapazitäten merklich erhöht: Während man vor wenigen Wochen zum Teil mehr als sieben Tage auf das Ergebnis warten musste, berichtet das Gesundheitsamt derzeit von zwei bis drei Tagen, bis der Befund eingeht.

Von den Tests, die über die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns veranlasst wurden, erhält das Gesundheitsamt Landshut ausschließlich die positiven Ergebnisse: Denn dort werden weitere Maßnahmen wie die Anordnung der mindestens zwei Wochen andauernden häuslichen Quarantäne bzw. die Ermittlung der Kontaktpersonen und der Infektionsketten vorgenommen. Über ein negatives Testergebnis erhält das Gesundheitsamt keine Kenntnis. Dies gilt auch für alle Abstriche, die vor dem 26. März 2020 an der Screening-Station durchgeführt wurden, als diese noch von der KVB betrieben wurde (ca. 650 Tests). Erst ab diesem Datum können Mitarbeiter der Stadt Landshut auf die Daten zugreifen und informieren alle Getesteten – egal wie der Befund ausgefallen ist.

Deshalb bittet das Gesundheitsamt um Verständnis, dass für diese Fälle, die im Zuge eines KVB-Abstriches getestet wurden und bisher kein Ergebnis erhalten haben, keine Auskunft gegeben werden kann, auch nicht durch das Bürgertelefon: Denn auf diese Daten kann ausschließlich die KVB zugreifen.

Die Screening-Station am Landshuter Messegelände läuft weiterhin – doch die Auslastung schwankt von Tag zu Tag: Zwischen 30 und 50 Tests werden täglich genommen, je nachdem, wie die Zuweisungen der Praxen, dem Bürgertelefon oder dem Gesundheitsamt ausfallen.

(Carina Weinzierl, Pressesprecherin Landkreis Landshut) 

Cookie-Einstellungen

Beim Zugriff auf unsere Website werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie während Ihres Besuchs unserer Internetseite zu identifizieren. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.