» »

17.09.2014

Landrat Dreier zu Gast im BMW Group Werk Landshut

Aushängeschild der Region - Leichtbau und Elektromobilität im Fokus
 

BMW Landshut - Besuch DreierPeter Dreier besuchte das BMW Group Werk Landshut. Standortleiter Ralf Hattler hatte ihn zum gemeinsamen Gedankenaustausch eingeladen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen aktuelle Trends der Automobilbranche, aber auch Themen wie Aus- und Weiterbildung oder Nachhaltigkeit.

In seiner Einführung erläuterte Hattler die besondere Rolle der Landshuter Technologien innerhalb des Konzerns. „Wir beliefern alle Fahrzeug- und Motorenwerke der BMW Group weltweit mit innovativen Komponenten. Auf diese Weise steckt in jedem BMW, MINI und Rolls-Royce ein Stück Landshuter Innovationskraft.“

Als Kompetenzzentrum für Leichtbau und Elektromobilität spielt der Standort, der gleichermaßen in Stadt und Landkreis zuhause ist, eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Fertigung neuer Fahrzeugkonzepte. So entstehen hier für die wegweisenden BMW i Modelle Karosserieteile aus Carbon, Gussteile aus Leichtmetall, Komponenten für das Kunststoff-Exterieur, Cockpits sowie der komplette Elektroantrieb.

Landrat Peter Dreier unterstrich die Bedeutung des BMW Group Werks als größter Arbeitgeber und wirtschaftliches Aushängeschild der Region. „BMW bietet nicht nur seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern attraktive, sichere Arbeitsplätze. Es profitiert letztlich die gesamte Region. Denn durch jeden Arbeitsplatz bei BMW entstehen weitere bei Lieferanten, Institutionen oder Dienstleistungsbetrieben.“

Dreier betonte vor dem Hintergrund neuer technologischer Anforderungen auch die Bedeutung einer fundierten Ausbildung von Jugendlichen. Sie sei die Basis, um den Wettbewerbsvorteil der heimischen Produktion im internationalen Wettbewerb langfristig zu sichern. Dies erfordere den engen Schulterschluss zwischen öffentlicher Hand, Industrie und Wirtschaft.

Gemeinsam, so waren sich Dreier und Hattler einig, werde man die gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit von Landkreis und BMW Group Werk fortführen. Damit auch weiterhin von Landshut aus Trends für die gesamte Automobilbranche gesetzt werden.

„Es macht mich stolz zu sehen, dass die Mobilität der Zukunft maßgeblich von Niederbayern aus mitgestaltet wird,“ so Dreiers Fazit.
 

Cookie-Einstellungen

Beim Zugriff auf unsere Website werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie während Ihres Besuchs unserer Internetseite zu identifizieren. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.