» »

09.08.2019

Hofmarkt Wenzl in neuen Geschäftsräumen

Direktvermarktung als wichtiges Standbein

Wenzls HofmarktSchmackhafte Produkte aus heimischem, nachhaltigem Anbau, kurze Transportwege und regionale Wertschöpfung: Das sind nur drei der Vorteile, die sich für Landwirte aus der Direktvermarktung ergeben. Die Familie Bauer aus Kumhausen hat ihren Verkauf ab Hof auf neue Füße gestellt und in die neuen Geschäftsräume mitsamt Hofcafé von „Wenzls Hofmarkt“ investiert.

Der Wirtschaftsreferent des Landkreises Landshut, Ludwig Götz, gratulierte der Familie Bauer herzlich zum ansprechenden Neugestaltung ihres Hofmarkts. Denn Direktvermarkter tragen nicht nur zur regionalen Lebensmittelversorgung bei, sondern können auch Teil des Tourismus- und Freizeitangebotes der Region sein, meint Götz. Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine gemeinsame Direktvermarkter-Broschüre von Stadt und Landkreis Landshut, sie soll voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen.

Dass für die Region Landshut große Potentiale in der Direktvermarktung liegen, zeigt auch eine LEADER-geförderte Studie, die die Wirtschaftsförderung in Auftrag gegeben hat. Dabei kam unter anderem heraus, dass sich die Direktvermarkter mehr Kontakt und Austausch untereinander wünschen. Dem hat die Wirtschaftsförderung bereits Rechnung getragen: Im Rahmen des ersten Netzwerktreffens für Direktvermarkter Anfang Mai im Landratsamt wurden die Ergebnisse der Potentialanalyse vorgestellt. Zudem fanden die beiden angebotenen Fachvorträge über Lebensmittelhygiene und die rechtlichen Rahmenbedingungen für Hofläden und -cafés großen Anklang.

Das nächste Netzwerktreffen für Direktvermarkter ist Ende Oktober geplant. Interessierte Betriebe können sich gerne unter wirtschaft@landkreis-landshut.de melden.

(Carina Weinzierl, Pressesprecherin Landkreis Landshut)