» »

28.05.2018

Landrat Dreier besichtigt Firma HEINZ Entsorgung
am Standort Altheim

Dreier betont die „sehr gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis“

Landrat bei Firma HeinzMachten sich ein Bild von der Arbeit der Firma HEINZ am Standort Altheim: Landrat Peter Dreier (Mitte) mit dem Sachgebietsleiter für Abfallwirtschaft am Landratsamt, Gernot Geißler (4. v. l.), Unternehmenschef Otto Heinz (8. v. l.), umrahmt von den Altheimer Mitarbeitern.

„HEINZ ist ein langjährig zuverlässiger Partner für die Abfallentsorgung in der Region und leistet durch professionelle Dienstleistungen einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit“, so Peter Dreier bei seinem Besuch des Unternehmensstandortes in Altheim.

Regionale Wirtschaftsförderung, eine nachhaltige Natur- und Umweltpolitik sowie die Fortführung und Umsetzung der Energiewende sind drei der Schwerpunktthemen des Landrats. Auf diesen Themenfeldern ist auch das Unternehmen HEINZ aktiv. Seit Jahrzehnten im Landkreis tätig und 2014 in Altheim angesiedelt, kümmern sich hier 27 Mitarbeiter um die fachgerechte Entsorgung von Restabfall, Bioabfall und Papier. Darüber hinaus werden am Standort Mischkunststoffe gesammelt. Mit 12 emissionsarmen Fahrzeugen steuert HEINZ Haushalte im gesamten Landkreis Landshut an.

„Mit dem Standort Altheim sichern wir regionale Arbeitsplätze, leisten Daseinsvorsorge nah am Bürger und bleiben auf dem Entsorgungsmarkt wettbewerbsfähig“, so Unternehmenschef Otto Heinz – und weiter: „Als Familienunternehmen sind unsere Mitarbeiter hier auch bei den Bürgern bekannt, man kennt sich. Auf dieses Vertrauen legen wir viel Wert“.

Auch Landrat Dreier lobte die freundlichen und zufriedenen Mitarbeiter. Mit der Abfall-App des Landkreises werden die Bürger einfach und komfortabel an die Abholung ihrer Tonnen bzw. der Gelben Säcke erinnert. Die Zusammenarbeit mit regionalen Entsorgungsunternehmen ist einer der Gründe für die fairen und stabilen Abfallgebühren im Landkreis Landshut.

(Carina Karg, Pressesprecherin Landkreis Landshut)