Testzentren in der Region Landshut

Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Landshut können sich in verschiedenen Testzentren auf eine akute Infektion mit dem Corona-Virus testen lassen. Je nach Einrichtung werden Schnelltests und oder PCR-Tests angeboten.

Übersicht aller Testmöglichkeiten:
Karte aller Testzentren in Stadt und Landkreis Landshut

Weitere Informationen entnehmen Sie den untenstehenden Inhalten.

Karte des Landkreises Landshut auf grünem Hintergrund

Schnelltest-Stationen

Zwei Teststationen (Dienstleister Ecolog Deutschland) im Landkreis sollen den Bürgerinnen und Bürgern ein möglichst wohnortnahes Testangebot bieten. Die Stationen, die im kontaktarmen Drive-Through Verfahren arbeiten und täglich 250 PoC-Schnelltests/Antigen-Schnelltests nehmen können, sind an folgenden Standorten angesiedelt:

  • Kasernengelände Rottenburg (Georg-Pöschl-Straße 16, 84056 Rottenburg) 
  • Volksfestplatz Velden (Fliederstraße 2, 84149 Velden - gegenüber BayWa)

Online-Terminvereinbarung

Es ist mittlerweile eine Anmeldung vor Ort (ohne vorherige Online-Registrierung oder Terminbuchung) möglich, das Testergebnis wird nach kurzer Wartezeit schriftlich ausgehändigt.

Die Teststationen sind täglich (7 Tage/Woche) von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr in Betrieb. Der Bürger wird über sein Testergebnis per E-Mail informiert, auch die Meldung an das Gesundheitsamt erfolgt automatisch.

Personen, die sich testen lassen wollen, können sich digital über die EcoCare-Website registrieren oder laden sich kostenlos die EcoCare-App herunter. Dort können sie einen Termin buchen. Im Testzentrum weisen sie sich mit dem Registrierungs-QR-Code und einem Ausweisdokument aus, anschließend wird der Test durchgeführt. Sobald das Ergebnis vorliegt, werden die Testpersonen per E-Mail benachrichtigt, auch die Meldung an das Gesundheitsamt erfolgt automatisch. Das Testergebnis wird dann digital zur Verfügung gestellt und kann online, in einem persönlichen Bereich im EcoCare Portal oder in der EcoCare App eingesehen und heruntergeladen werden.

Sie erhalten die Mitteilung Ihres positiven Tests durch die Teststation. Sie benötigen umgehend einen PCR-Test. Die Anmeldung zum Test machen Sie selbst. Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt, ob dieser den Test durchführt. Alternativ können Sie sich bei einem der folgenden Testzentren anmelden:

PCR-Teststation am Landshuter Messgelände
Testzentren des Landkreises Landshut in Rottenburg und Velden

Bitte nehmen Sie den Nachweis über Ihren positiven Schnelltest mit zum PCR-Termin, damit die Testung kostenfrei für Sie bleibt.

Nach einem positiven Schnelltest müssen Sie sich als Verdachtsperson mind. bis zum PCR-Ergebnis in Quarantäne begeben.

Weitere Informationen zum Verfahrensablauf finden Sie unter folgender Seite: Positiver Corona-Test - Vorgehen

Teilen Sie uns Ihren positiven Selbsttest per E-Mail an schnelltest@landkreis-landshut.de mit und folgen Sie den weiteren Anweisungen, die Sie in Form einer automatischen Antwort von uns erhalten!

Die Schnellteststationen sind nur eine Möglichkeit für den Bürger, sich einmal wöchentlich kostenlos selbst auf eine Infektion mit dem Corona-Virus testen zu lassen. Auch einige Apotheken bieten diesen Dienst an – eine Übersicht ist auf der Homepage des Bayerischen Gesundheitsministeriums zu finden.
 

Einer Übersicht weitere Schnelltest-Möglichkeiten bietet die Karte aller Testzentren in Stadt und Landkreis Landshut.

Karte des Landkreises Landshut auf grünem Hintergrund

PCR-Teststation - Messegelände Landshut

Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Landshut können sich hier auf eine akute Infektion mit dem Corona-Virus testen (PCR-Test) lassen.

So sollen Personen, die zu Hause einen handelsüblichen Selbsttest durchgeführt haben und dieser ein positives Ergebnis zeigt, sich bitte zuerst beim Staatlichen Gesundheitsamt melden: Entweder per Mail unter schnelltest@landkreis-landshut.de oder, ausschließlich falls Sie keinen E-Mail Zugang besitzen, telefonisch unter 0871 408-3113).

Sie melden sich anschließend selbständig am Testzentrum am Landshuter Messegelände Testzentrum | Stadt Landshut zu einem PCR-Test an, der endgültige Gewissheit über eine Corona-Infektion geben kann. Bitte bewahren Sie Ihren positiven Schnelltest zum Vorzeigen am Testzentrum auf. 

Die Mitarbeiter des Testzentrums am Landshuter Messegelände melden sich telefonisch bei der betroffenen Person, um eine genaue Uhrzeit für den Test zu vereinbaren. Es kann einen Tag dauern, bis diese Terminvereinbarung erfolgt. Das Gesundheitsamt bittet deshalb, diese 24 Stunden abzuwarten und sich nicht vorher telefonisch zu erkundigen.

Für Personen, bei denen aufgrund einschlägiger, grippeähnlicher Symptome der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, müssen sich bitte beim Hausarzt testen lassen. Solche Fälle können nicht von einem Testzentrum abgerechnet werden. Sofern der eigene Hausarzt keine PCR-Testungen anbietet, soll dieser bitte an einen entsprechenden Kollegen verweisen.

Eine vorherige Online-Anmeldung ist unbedingt erforderlich!
Weitere Infos | Öffnungszeiten | zur Anmeldung

Seit Ende Dezember 2021 sind auch in den Testzentren des Landkreises, in Rottenburg und Velden, ebenfalls kostenlose PCR-Testungen für berechtigte Personen möglich. Die Öffnungszeiten sind dieselben wie für Schnelltests (täglich von 13 Uhr bis 19 Uhr).

Die Anmeldung erfolgt, wie für einen Schnelltest, ebenfalls über https://landkreis-landshut.ecocare.center/.

  • Kontaktpersonentestung (Veranlassung durch Gesundheitsamt)
  • Abschlusstestung nach Isolation (Veranlassung durch Gesundheitsamt)
  • Testung von Personen nach Auftreten von Infektionen in Einrichtungen und Unternehmen
  • Personen mit positivem Selbsttest oder Schnelltest
  • Personen, die durch die Corona-Warn-App des RKI eine Warnung mit dem Status „erhöhtes Risiko” erhalten haben
  • Personen mit Kontraindikation bezüglich COVID-19-Impfung (mit ärztlichem Attest als Nachweis)
  • Beschäftige von Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten
  • Test vor Krankenhausaufnahme
  • Schwangere und Stillende

Entsprechende Nachweise (z.B. Mutterpass, ärztliches Attest, Schreiben des Gesundheitsamts etc.) sind vorzulegen, um die Berechtigung belegen zu können.